Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com

Reykjavík, Keflavík und die Blue Lagoon

Die letzten zwei Tage unseres Roadtrips sind angebrochen. Am Vorletzten Tag stehen drei Dinge am Programm: Sightseeing in und um Reykjavík, Shoppen und danach entspannen in der Blue Lagoon, dem wohl beliebtesten Bad der Insel.

Der vorletzte Tag unseres Roadtrips ist angebrochen. Bevor wir uns aber wieder ins Auto setzen, wollen wir noch eine kleine Sightseeing Tour in Reykjavík machen. Wir starten mit einem Frühstück im Te und Kaffi, einem netten kleinen Café im Zentrum von Rejkjavík, welches sich in unmittelbarer Nähe zu den Old Charm Apartments befindet.

Te und Kaffi Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.comTe und Kaffi Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com Te und Kaffi Frühstück Te und Kaffi Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com

Wir spazieren durch Reykjavík.

Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com

Zu Fuß geht’s weiter zur Hallgrimskirche. Sie ist das größte Kirchengebäude Islands und das zweitgrößte Gebäude des Landes. Man kann auch auf den Turm und bei klarer Sicht soll man einen tollen Blick auf Reykjavík haben. Leider haben wir genau eine Reisegruppe vor uns und die lange Wartezeit schreckt uns ab. Direkt vor der Kirche befindet sich das Leif Eriksson (Isländisch Leifur Eiríksson) Denkmal. Sein Beiname war der Glückliche. Der Entdecker Leif Eriksson hat es sogar bis nach Amerika geschafft. Bei der Geschichte gibt es jedoch unterschiedliche Versionen. Islands internationaler Flughafen in Keflavík trägt auch den Namen Leifur Eiríksson.

Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.comHallgrimskirche Island Roadtrip Reykjavk und Keflavik © www.gindeslebens.com

Unser nächstes Ziel ist das Sólfarið – Sun Voyager. Die Skulptur ist eine der am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Harpa. Die Skupltur stellt ein Wikingerschiff dar und heißt Sonnenfahrt. Der Name stammt von ihrer Ausrichtung zum Sonnenuntergang.

Solfarid Island Roadtrip Reykjavk und Keflavik © www.gindeslebens.com

Gleich daneben befindet sich die berühmte Harpa. Das Konzert- und Konferenzhaus in Reykjavík. Die Fassade ist ein architektonisches Highlight und das neue Wahrzeichen der Stadt. Es empfiehlt sich auch ein Blick in das Innere. Durch die bunten scheiben lassen sich tolle Fotos machen. Man kann sogar in eines der oberen Stockwerke fahren und einen Blick von oben wagen.

Harpa Island Roadtrip Reykjavk und Keflavik © www.gindeslebens.com Blick aus der Harpa Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com

Auch wenn es in der Harpa einen kleinen Shop gibt, wir wollen mehr. Wir holen das Auto und es geht in das größte Einkaufszentrum der Stadt, das Shoppingcenter Kringlaan. Nach ein wenig Shopping (wir haben sogar isländischen Gin bekommen) fahren wir noch zum Gardur Leuchtturm. Dieser steht auf der Halbinsel Reykjanes ca. 10 Km nördlich von Keflavík. Auch hier soll man Nordlichter sehen können, das geht sich aber bei uns leider nicht mehr aus. Aber auch tagsüber ist der Leuchtturm einen Besuch wert. Wir spazieren ein wenig umher und sehen ziemlich viele Seegurken, die wirklich schräg aussehen.

Gardur Leuchtturm Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com

Nächster Halt: Entspannung in der Blue Lagoon, dem wohl bekanntesten Thermalbad der Insel. Man muss unbedingt vorher buchen, denn es kann hier ganz schön voll werden. Auch wenn es ein Touristenspot ist, sollte man das Bad einmal erlebt haben. Die Kieselerdemaske, die Algenmaske, eine Bar im Wasser und die angenehme Temperatur machen den Aufenthalt zu einem wahren Erlebnis. Es gibt unterschiedliche Eintrittspakete: das Standardpaket gib es ab umgerechnet ca. € 46. Dieses beinhaltet aber lediglich den Eintritt und die Kieselerdemaske. Will man ein wenig mehr Komfort sollte man das Comfort Paket wählen. Dieses kostet ungefähr € 64 und man hat, neben dem Handtuch, noch weitere Annehmlichkeiten wie ein inkludiertes Getränk oder die Algenmaske.

Die Blue Lagoon wurde erst unlängst umgebaut bzw. teilweise finden noch Arbeiten statt. Seit unserem letzten Besuch im Oktober 2015 erstrahlt die Lagune in neuem Glanz. Was uns vorher besser gefallen hat: der Boden war natürlicher. Lavasteine unter den Füßen sind definitiv angenehmer, aber man musste halt auch vorsichtig sein, um sich im milchigen Wasser nicht die Füße zu verletzen.

Blua Lagoon Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com Blua Lagoon Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.comBlua Lagoon Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com Blua Lagoon Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com Blua Lagoon Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com

Nun heißt es Abschied nehmen von unserem Mietauto. Wir fahren zurück zu iRent. Die Übergabe erfolgt problemlos und ohne Beanstandungen. Wir werden sogar noch zu unserem Hotel, dem Hotel Jazz in Keflavík gebracht. Von außen schreckt das Hotel ein wenig ab, aber innen wird man dafür dann von einem eigenen Stil überrascht. Den heutigen Abend lassen wir im Restaurant Ráin ausklingen. Eine wirklich gute Empfehlung. Es gibt fangfrischen Fisch, Steaks und vieles mehr.

Rain Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com Fangfrischer Fisch Rain Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com

Nach einer entspannten Nacht gibt es noch Frühstück. Dieses ist hier besonders urig, denn gleich neben den Tischen ist die offene Küche. Besonders das süße Geschirr gefällt uns.

Frühstück Hotel Jazz Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com Hotel Jazz Island Roadtrip Reykjavik und Keflavik © www.gindeslebens.com

Wir nutzen den kostenlosen Flughafenshuttle, haben am Flughafen noch ein wenig Umpack-Action, denn unsere Koffer sind ein wenig schwerer (Gin, neue Regenmäntel und weitere Souvenirs müssen ja auch noch mit). Es klappt aber ganz gut. Nachdem das Gepäck aufgegeben ist, retournieren wir noch unser Modem. Dies geht unkompliziert mittels vorgefertigtem Kuvert, welches man einfach in einen roten Briefkasten wirft. Dieser ist gleich neben der Gepäckaufgabe zu finden. Wehmütig steigen wir in den Flieger. Wenn nichts im Leben gewiss ist, eines ist sicher: Island wir kommen wieder.

Island von oben www.gindeslebens.com

Unser Fazit:

Auch wenn die Busasuflüge von Reykjavík aus sehr bequem und gut organisiert sind, wir würden Island wieder selbst mit dem Auto entdecken. Wenn man ein paar Dinge berücksichtigt, ist es sicher, einfach und der ideale Weg um in kurzer Zeit möglichst viel zu sehen. Island hat einfach eine so unglaubliche Vielfalt an eindrucksvoller Natur zu bieten und vor allem die Nordlichter und das Schnorcheln in der Silfra Spalte sind besondere Highlights.

Das könnte euch auch gefallen:

Unser Island Roadtrip – Vorbereitung, Planung und Tipps

Die Suche nach dem passenden Mietauto

Island Roadtrip – unsere Route inkl. detaillierter Karte

Island unser Roadtrip Tag 1 und 2 – die Südküste

Island unser Roatrip Tag 3 – die Ostküste entlang bis in den Norden

Island unser Roadtrip Tag 4 – der Norden

Island unser Roadtrip Tag 5 – der Golden Circle

Island unser Roadtrip Tag 6 – Schnorcheln in der Silfra Spalte und Nordlichter in Reykjavík

 

4 Gedanken zu “Reykjavík, Keflavík und die Blue Lagoon

  1. Man kann auch eine geführte Tour in der Harpa machen, was wir gemacht haben. Sehr interessant ist das, und man bekommt auch was erzählt über die Kosten und die Hintergründe des Baus. „Tolle Fotos durch die bunten Scheiben“ – das ist nicht die Harpa, wie man sie kennenlernen sollte.

    1. Lieber Hans-Georg! Danke für den Kommentar und den Tipp. Die Tour haben wir nicht gemacht, klingt aber spannend. Vielleicht bekommen wir ja nochmals die Gelegenheit. Liebe Grüße Ines

  2. Habe die Berichte über eure Islandreise sehr gerne gelesen und konnte mir viele Tipps für meine eigene Reise im September notieren – danke dafür! 🙂

    1. Liebe Christine,
      danke für deinen Kommentar 🙂 das ist sehr schön. Du kannst dich bei Fragen gerne jederzeit melden.
      Island ist so traumhaft schön, wir würden gerne nochmals hin…
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*