Nordlichter Aurora Borealis Tromsø Foto Northern Lights Tromsø Ines Erlacher und Thomas Mussbacher

Unsere 15 Tipps, um die Aurora Borealis tanzen zu sehen.

Für alle die auch einmal Aurora Borealis sehen und fotografieren möchten, hier unsere 15 Tipps. Vorbereitung ist alles – unbedingt vorher in unterschiedlichen Foren nachlesen – unsere Tipps basieren auf unseren eigenen Erfahrungen die wir in Island, Spitzbergen und Tromsø gemacht haben.

  1. Wetterberichte lesen: auch wenn sich das Wetter nicht immer daran hält, kann man es so leichter einschätzen
  2. Aurora Borealis Forecast Infos nutzen: auf Seiten wie http://en.vedur.is/weather/forecasts/aurora/ (Island) https://norway-lights.com (Norwegen) bekommt man sehr viele nützliche Infos, es gibt auch Apps dazu, diese haben wir aber (noch) nicht verwendet
  3. einen möglichst dunklen Ort suchen: weit weg von störendem Licht von Städten kann man Nordlichter am besten sehen
  4. den Mondzyklus im Auge behalten: auch das Licht des Mondes schwächt die Sichtbarkeit der Nordlichter
  5. ganz warm anziehen: auch wenn es in der Stadt nicht ganz so kalt ist, es kann lange dauern uns sehr, sehr kalt werden (Wärmepacks leisten gute Dienste)
  6. unbedingt ein Stativ mitnehmen
  7. eine halbwegs gute Kamera ist sowieso ein Muss: mit dem Smartphone wird das nichts 🙂
  8. das Smartphone oder ein Blitz bereit halten: zum Fotografieren ist das Smartphone nicht geeignet, es ist aber eine gute Möglichkeit um Menschen zu erhellen: diese nur schnell anleuchten, kurz bevor die Kamera auslöst
  9. Fernauslöser oder Selbstauslöser aktivieren: denn die Kamera darf während der Belichtungszeit keinesfalls bewegt werden, weil sonst die Nordlichter verwackelt aussehen
  10. die Belichtungsdauer erhöhen: wir hatten Einstellungen zwischen 5-10 Sekunden
  11. unbedingt den manuellen Fokus einstellen und das Objektiv auf unendlich stellen
  12. die Guides nach Tipps und Tricks fragen: in der Regel wollen Sie euch einen unvergesslichen Blick und tolle Erinnerungsbilder bescheren und sind sehr hilfsbereit
  13. schon zu Hause testen: es empfiehlt sich schon zu Hause mit der Kamera auseinanderzusetzen und gegebenenfalls im Handbuch nachzulesen
  14. Geduld und viel Zeit einplanen: denn es kann manchmal lange dauern und die Mutter Natur hat ihren eigenen Willen
  15. die für euch passende Tour wählen: hier gibt es große Unterschiede! Es gibt Touren die zeitlich begrenzt sind oder welche die bis in die frühen Morgenstunden dauern können – dies erhöht zwar die Chance die Nordlichter tanzen zu sehen, aber wie gesagt, es kann sehr kalt werden und nicht überall bietet sich eine Aufwärmmöglichkeit oder die Möglichkeit für Klopausen. In erster Linie soll es ja Spaß machen.

 

Ihr habt Fragen? Wendet uns doch gerne an uns und kommentiert gleich unter diesem Beitrag. Wir sind zwar keine Spezialisten, helfen aber gerne, wenn wir können. 🙂
Nordlichter Aurora Borealis Longyearbyen Spitzbergen © Ines Erlacher und Thomas Mussbacher

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*