Einstieg in die Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Die Silfra Spalte – zweiter Besuch bei der silbernen Lady

Bereits zum zweiten Mal zieht sie uns in ihren Bann: die silberne Lady. Aber wo sonst bekommt man die Chance zwischen zwei Kontinenten zu schnorcheln? Genauer gesagt schnorchelt man in der Silfra Spalte zwischen der Amerikanischen und der Eurasischen Platte. Aber das ist nicht das einzige Highlight des Tages. Wir sagen nur: NORDLICHTER!

Aber der Reihe nach. Etwas wehmütig verlassen wir das Borealis Hotel. So gerne hätten wir noch einen Nacht hier verbracht. Aber wir müssen los, auf uns wartet das Abenteuer Schnorcheln in der Silfra Spalte. Bei unserem letzten Besuch haben wir bei einem anderen Anbieter gebucht. Nachdem diesmal aber dort bereits alles ausgebucht ist, entscheiden wir uns für Adventure Vikings. Eine Vorreservierung sollte unbedingt gemacht werden. Es gibt unterschiedliche Anbieter und man muss sich entscheiden ob man lieber im Trockenanzug (wärme, aber weniger Bewegungsfreiheit) oder im 7 mm Neopren ins Wasser will. Bei einer Wassertemperatur von ca. 2°C erscheint uns der Trockentauchanzug kuscheliger. Während dem Tauchen soll auch der 7 mm Anzug warm sein, aber danach ist man halt nass und dann kann es echt kalt werden. Den Beitrag und das Video vom ersten Mal Schorcheln in der Silfra Spalte im Oktober 2015 gibt’s hier.

Wir fahren eine kurze Strecke und treffen unseren Guide. Nach einem kurzen Briefing fahren wir bis zum Parkplatz beim Þingvellir Nationalpark. Von dort haben wir noch einen kurzen Fußmarsch bis zum Parkplatz und der Ankleidestelle für die Silfra Spalte.

Þingvellir Nationalpark Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Þingvellir Nationalpark Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Divers Crossing Schild Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Schild Achtung Taucher queren Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Parkplatz Silfra Diving Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Hier dürfen nur die Tauch- und Schnorchelanbieter parken. Wir bekommen unser Equipment und der Spaß beginnt. Zuerst rein in einen wärmenden Anzug und dann in den Trockentauchanzug. Immer wieder eine Freude, denn das Anziehen für sich ist schon ein echtes Abenteuer. Vor allem weil für zusätzliche Trockenheit noch die Handgelenke und der Hals zugeschnürt werden. Das kann schon ein wenig beklemmend wirken. Es hilft einfach an etwas anderes zu denken und sich auf das Schnorcheln zu freuen. Denn ganz egal wie mühsam das Anziehen auch sein mag, was jetzt auf uns wartet ist es wert.

Die Silfra Spalte Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Die Silfra Spalte Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Einstieg Die Silfra Spalte Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher glasklares Wasser Die Silfra Spalte Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Einstieg Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Wir haben Glück und heute ist wohl einer von drei Sonnentagen in diesem Winter. Das macht das ganze Erlebnis gleich noch toller, denn dann kann man das ganze Farbspektrum genießen. Das Wasser leuchtet in verschieden Blautönen und die Sicht ist einfach traumhaft. Es wirkt fast so, als könne man beide Kontinente gleichzeitig berühren. Auch wenn das viele behaupten, das geht eigentlich gar nicht. Aber alleine schon das Gefühl ist magisch.

Wer richtig frisches und reines Wasser trinken möchte, kann einen Schluck nehmen. Es empfiehlt sich das aber gleich unmittelbar nach dem Einstieg zu machen, denn ein paar Algen gibt es schon. Sonst trübt aber nichts die Sicht. Nirgendwo auf der Welt ist das Wasser so klar und die Sicht so gut. Damit das auch so bleibt sollte man versuchen keine Ablagerungen aufzuwirbeln. Viel bewegen muss man sich aber so oder so nicht. Vielmehr gleitet man einfach durch das Wasser. Es fühlt sich an als würde man durch die Silfra Spalte schweben. Auch wenn man sonst nicht so gerne schnorchelt, dieses Abenteuer sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.

Nach ca. 30 – 40 Minuten ist das Schnorcheln beendet und wir gehen raus aus dem Wasser. Es ist ziemlich kalt, aber nachdem wir unten drunter trocken geblieben sind geht es.

Nach dem Schnorcheln spazieren wir noch zur Þingvallakirkja. Neben der Kirche befindet sich hier auch eines der ältesten Parlamente. Der Platz ist aber nicht nur geschichtlich sondern auch geologisch von Bedeutung. Gleich neben der Silfra Spalte befindet man sich auch noch in der Zone in der die Amerikanische und die Eurasische Platte aufeinander treffen.

Die Þingvallakirkja - Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Die Þingvallakirkja - Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Die Þingvallakirkja - Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines ErlacherFriedhof Þingvallakirkja - Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Die Þingvallakirkja - Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Þingvellir Nationalpark Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Blick auf den See im Nationalpark - Silfra Spalte, Þingvellir Nationalpark und Þingvallakirkja Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Nach einem kurzen Spaziergang verlassen wir die Silfra Spalte und den Þingvellir Nationalpark. Wir fahren weiter nach Reykjavík. Heute übernachten wir im Old Charm Apartment. Ein kleines Apartment mitten im Zentrum von Reykjavík. Das Apartment ist wirklich süß und es bietet auch einen kostenfreien Parkplatz, aber die Stufen im Inneren sind echt abenteuerlich, vor allem wenn man die Koffer rauf und runter trägt.

Eingang Old Charm Apartment Reykjavík Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Esstisch Old Charm Apartment Reykjavík Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Badezimmer Old Charm Apartment Reykjavík Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Wir haben gut Platz, aber nachdem die Küche nur winzig ist und der Tisch aus einer alten Türe zwar stylisch, aber für 5 Personen nicht geeignet ist, beschließen wir heute wieder einmal essen zu gehen.

Bei unserem letzten Island Aufenthalt haben wir im Fosshotel Reykjavík gewohnt. Das Hotel war ein echter Traum und das Essen dort war auch wirklich empfehlenswert. Leider hat sich das aber geändert und wir würden den Biergarten (Bjórgarðurinn) nicht mehr empfehlen. Das Essen schmeckt zwar gut, aber Service ist quasi keiner vorhanden und es ist auch ziemlich überteuert. Auch wenn Island generell ein hohes Preisniveau hat, für einen Hotdog, der an ein schwedisches Möbelhaus erinnert, umgerechnet ca. € 16 zu zahlen ist dann doch ein wenig übertrieben. Vor allem weil es auch mit Selbstbedienung ist, was man nur erfährt wenn man zufällig das visitenkartengroße Schildchen, das sich unter der Speisekarte versteckt, sieht oder die MitarbeiterInnen selbst fragt. Gesagt wird es einem nicht.

Wir spazieren zu unserer Unterkunft zurück und machen uns bereit für den Abend, denn heute soll die Nordlichtaktivität (Stufe 6) noch höher sein als gestern (Stufe 5). Yeah!! Schon auf der Fahrt zum Grótta Leuchtturm sehen wir die Aurora Borealis tanzen. Der Leuchtturm ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber in Reykjavík soll er der beste Ort sein, weil hier am wenigsten Umgebungslicht ist. Heute ist die Aurora besonders leuchtend und schön zu sehen, aber seht selbst:

Nordlichter (Aurora Borealis) beim Grótta Leuchtturm Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines ErlacherNordlichter (Aurora Borealis) beim Grótta Leuchtturm Roadtrip Island gindeslebens.com © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

An zwei Tagen hintereinander die Nordlichter zu sehen und das auch noch in Kombination mit dem Schnorcheln in der Silfra Spalte, besser geht’s nicht. Danke Island für diese magischen Momente.

Das könnte euch auch gefallen:

Unser Island Roadtrip – Vorbereitung, Planung und Tipps

Die Suche nach dem passenden Mietauto

Island Roadtrip – unsere Route inkl. detaillierter Karte

Island unser Roadtrip Tag 1 und 2 – die Südküste

Island unser Roatrip Tag 3 – die Ostküste entlang bis in den Norden

Island unser Roadtrip Tag 4 – der Norden

Island unser Roadtrip Tag 5 – der Golden Circle

Tipp: Wer wissen möchte, wie sich das Schnorcheln in der Silfra Spalte im 7 mm Neopren anfühlt, kann das bei unseren Bloggerkollegen von Hometravelz.de nachlesen. Hier der Link dazu.

2 Gedanken zu “Die Silfra Spalte – zweiter Besuch bei der silbernen Lady

  1. Ich sag nur WOW! Ich bin noch unschlüssig, ob wir die Silfra Spalte für unseren Trip ins Programm nehmen sollen oder nicht. Da ich aber schon so viele tolle Videos dazu gesehen habe, muss ich dort aber glaub ich abtauchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*