Flugzeug Ryanair

Knalleffekt – Ryanair streicht Flüge 285.000 Reisende betroffen

Erst vor wenigen Tagen hatten wir den irischen Billigflieger Ryanair, welche mittlerweile die größte Airline Europas ist, zum großen Thema. Die neue Gepäcksrichtlinie erregte die Gemüter und die Pros und Contras des Flugdiscounters wurden auch bei uns leidenschaftlich diskutiert.

285.000 Reisende betroffen – Ryanair streicht Flüge

Flugzeug Ryanair am Flughafen
Ryanair by Nsaa / wp

40 – 50 Flüge täglich werden gestrichen

Die Seite der Gegner dürfte nun ordentlich Wind in die Segeln bekommen. Eine Presseaussendung vom 15.09. aus dem Hause Michael O´Learys lässt viele Reisende im Ungewissen, wie es um ihre nächsten Städteflüge, Urlaubs- oder Geschäftsreisen aussieht, denn die Fluglinie streicht bis zum Start des Winterflugplans am 1. November 40 bis 50 Flüge täglich.

Die Gründe

Als Grund wurde die zunehmenden Verspätungen wegen der Häufung an Urlauben von Kabinenpersonal und Piloten, Wetter Störungen, Kapazitätsgrenzen in der Flughafenkontrolle und Streiks in Frankreich genannt. In den vergangenen zwei Monaten hätte man außerdem eine Rekordanzahl an Flügen und Reisenden abgewickelt. 12,6 Millionen Gäste im Juli und 12,7 Millionen Gäste im August.

Auch Österreich betroffen

Am 16.09. wurde bereits der Flug von London nach Linz bzw. von Linz nach London gestrichen und obwohl man bereits jetzt ankündigt bis zu 2.100 Flüge in den nächsten sechs Wochen zu streichen, gibt es aktuell keine Übersicht welche Flüge davon betroffen sind. Laut The Guardian dürften rund 285.000 Reisende wohl eine Stornierung erhalten.

Wie erfahre ich ob mein Flug betroffen ist?

Die Low-Cost-Airline kündigte an alle betroffenen Reisenden mittels Email im Falle einer Streichung zu informieren. Entscheidend hierbei die Mailadresse die bei der Buchung angegeben wurde. Außerdem besteht die Möglichkeit sich hier über die aktuelle Flugstreichungen zu informieren, auch wenn man für die zukünftigen Tage bis dato noch keine Flüge genannt hat, was den berechtigten Unmut noch weiter anfeuert. Auch hier werden Flugstreichungen angekündigt.

Rückzahlung oder doch nicht?

Sollte man von einer Flugstornierung betroffen sein, kann man versuchen auf einen Ryanair Flug an einem anderen Tag umzubuchen oder das Geld für die Flugkosten zurückzahlen lassen. Auf dieser Seite kann man die Rückzahlung einfordern. Ryanair sagt, dass sämtliche Rückzahlungen innerhalb von 7 Arbeitstagen erfolgen. Man muss sich jedoch bewußt sein, dass man damit auf eventuell weitere Entschädigungszahlungen automatisch verzichtet, sagen die Fluggastrechte-Schützer.

Geduld gefordert.

Eines ist klar. Wer in den kommenden Tagen eine Auskunft möchte, sollte Geduld mitbringen. Es werden tausende Reisende versuchen den Support zu kontaktieren. Diesen erreicht man wohl noch am besten über den online Chat.

Weitere wichtige Links

Fluggastrechte in der EU

Schadenersatzanspruch lt. EU 261

Alles was ihr zu den neuen Gepäckbestimmungen wissen solltet

UPDATE: hier die komplette Liste der gestrichenen Flüge

Schwarzer Freitag

Nur wenige Stunden vorher ereilte uns die Meldung, dass der Ryanair Flug von London Stansted nach Kopenhagen in East Midlands notlanden musste, da einer der beiden Reifen im vorderen Bereich des Flugzeugs platzte. Das Positive: es wurde gottseidank jedoch keiner verletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*