Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Lombok – unbekannte Perle Indonesiens

Angebote für Reisen nach Bali gibt es wie Sand am Meer. Fast jeder kennt Bali. Auch wir überlegen während unserer 3-wöchigen Asienreise einen Abstecher nach Bali zu machen. Wir entscheiden uns dann aber gegen das touristische Bali und für das weniger bekannte Lombok. Unsere Anreise beinhaltet einen Zwischenstopp in Kuala Lumpur (Malaysia) und von dort geht es dann weiter nach Lombok. Bevor wir eine Woche auf Lombok sind, verbringen wir noch 10 Nächte auf den Gilis – genauer gesagt auf Gili Trawangan.

Aber jetzt einmal zu Lombok. Wir entscheiden uns für das Sheraton Senggigi Beach Resort. Das Hotel ist wirklich traumhaft schön. Der Empfang ist herzlich, auch wenn wir eher aussehen als wären wir hierher geschwommen. Immer noch nass von der Überfahrt von den Gilis gibt’s erst einmal einen Welcome Cocktail. Schon jetzt sind wir hin und weg von diesem Hotel. Die Lobby ist sehr geschmackvoll eingerichtet und man erhascht auch schon einen ersten zaghaften Blick auf die grandiosen Anlage.

Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Der Garten des Hotels ist so unglaublich, dass wir gleich einmal damit anfangen müssen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Zimmer sind toll und auch der Pool ist wunderbar. Das Essen – vom Frühstücksbuffet, über das Mittagessen bis hin zum Abendessen lässt keine Wünsche offen. Beim Frühstück gibt es einen Schokobrunnen, eine Eierstation und auch ganz viel frisches, exotisches Obst, das man auch in einer Saftpresse mixen kann.

Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Man sitzt mit Blick auf den Garten und das morgendliche Mahl wird von sanften Klavierklängen begleitet. Mittags kann man am Pool essen und das Abendessen gibt’s am Pool bzw. gibt es immer wieder Specials wir das Seafood-BBQ am Strand oder indonesische Spezialitäten im Garten. Das sanfte Licht der Kerzen, Fackeln und Lampen taucht die Umgebung in romantisches Licht. Auch der Service im Hotel ist einfach nur top. Thomas mag keinen Fisch und bekommt daher die Möglichkeit beim Seafood-BBQ aus der normalen Karte zu wählen, damit wir dennoch das einzigartige Ambiente am Strand genießen können.

Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Das Hotel lädt einen dazu ein, den Alltag zu vergessen und einfach das Hier und Jetzt zu genießen…

Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

 

Ein besonderes Erlebnis im Hotel: man darf kleine Wasserschildkröten in die Freiheit entlassen. Die Kleinen werden gleich nachdem Sie geschlüpft sind in Übergangsbecken gegeben. Hier sollen sie ein wenig wachsen um besser geschützt freigelassen zu werden. Man kann jeden Freitag gegen eine kleine Spende eine Schildkröte taufen und sie dann am Strand absetzen. Ein wirklich unvergessliches Erlebnis, welches scheinbar ein echter Geheimtipp zu sein scheint, denn obwohl das Hotel sehr gut ausgelastet ist, nutzt außer uns niemand die Gelegenheit. Dies liegt wohl eher daran, dass das Hotel die Möglichkeit nicht wirklich kommuniziert. Wir haben den Tipp selbst aus dem Internet.

Sheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines ErlacherSheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines ErlacherSheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines ErlacherSheraton Senggigi Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

 

Ausflug zum Mount Rinjani

Wir machen eine Tour zum Mount Rinjani und einer Wasserfallbesichtigung und wollen vorher noch auf einen Abstecher zu einem ursprünglichen Markt um Obst für die Affen des Monkey Forrest zu kaufen.

Pasar Gunungsari Lombok © Thomas Mussbacher und Ines ErlacherPasar Gunungsari Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

 

Ein paar Eindrücke von dem bunten, schillernden Markt Pasar Gunungsari:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

An Reisfeldern vorbei geht die Fahrt weiter.

Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Der Monkey Forrest Lombok ist auf jeden Fall einen Besucht wert. Aber Vorsicht: lasst euch nicht gleich alle Bananen klauen. Die Affen sind wirklich schnell und setzen sich dann provokant gegenüber von einem auf einen Baum und naschen die Bananen. Sie können auch richtig forsch und frech sein, aber sobald man nicht unsicher ist, haben sie wieder mehr Respekt.

Monkey Forrest Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Monkey Forrest Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Monkey Forrest Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Der Mount Rinjani ist ein Vulkan den man auch besteigen kann. Wir entscheiden uns für den Spaziergang zum Wasserfall am Fuße des Vulkans. Der Weg ist einfach und der Wasserfall echt sehenswert. Man kann sogar darin baden, muss aber aufpassen, denn das Wasser kommt sehr kraftvoll herunter und auch die Strudel und Strömungen unter Wasser sind nicht zu unterschätzen.

Wasserfall Mount Rinjani Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Wasserfall Mount Rinjani Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

 

Anschließend dürfen wir auch noch ein ursprüngliches Dorf besuchen. Auch hier werden wir herzlich empfangen und dürfen einfach so durch das Dorf spazieren. In dem Dorf wachsen Kaffee, Kakao und Vanille.

Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher Lombok © Thomas Mussbacher und Ines Erlacher

Unser Fazit: Wer nach Indonesien reisen möchte, sollte Lombok besuchen. Relativ wenige Touristen, viel zu erleben und Menschen die einen herzlich und offen empfangen. Neben all den schönen Eindrücken und Erlebnissen hat uns Lombok auch zum Nachdenken angeregt. Lest mehr über unser nachdenklichstes Erlebnis auf Reisen.

6 Gedanken zu “Lombok – unbekannte Perle Indonesiens

  1. Wow, sehr beeindruckende Bilder!!!! Ich habe jetzt schon so viele Artikel über Bali und Lombok, etc. gelesen , dass ich da unbedingt auch ganz bald hin will !! 🙂 Und dein Artikel zeigt mir mal wieder warum. Der Obstteller sieht auch sehr lecker aus 🙂

    Liebe Grüße
    Svenja

    1. Hallo Svenja, danke für deinen lieben Kommentar!!! Wir waren auf Lombok & Gili Trawangan. Der Beitrag zu Gili T. ist leider noch nicht fertig, aber wenn du Fragen hastm meld dich einfach 🙂
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch 🙂

  2. Cool, wir hätten auch Lombok geplant aber die lange Anreise von Bali hat uns dann doch abgeschreckt zwecks Zeitgründen. Gili Meno haben wir trotzdem besucht 😉

    Netten Blog schreibst du da 😉

    1. Hallo Daniel! Danke für deinen Kommentar und deine netten Worte! Wir wollten noch nach Nusa Penida, aber das hätte auch länger gedauert leider… vielleicht beim nächsten Mal. Liebe Grüße Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*