Instant Tour www.gindeslebens.com

Instant Tour Graz – die etwas andere Stadtführung*

In unserer Heimatstadt Graz sind wir eigentlich sehr wenig unterwegs. Unsere Freizeit versuchen wir vorwiegend auf Reisen zu verbringen. Vor kurzem haben wir eine etwas andere Stadtführung durch unsere Heimatstadt unternommen: eine Instant Tour. Was genau das ist und was wir dabei erlebt haben, erzählen wir euch im Beitrag.

Instant Tour Graz – die etwas andere Stadtführung

Was ist das überhaupt so eine Instant Tour? Es handelt sich um eine Stadtführung, die sich mit Fotospots statt Sehenswürdigkeiten beschäftigt und das coole, während dieser Tour knipst man Fotos ganz retro mit einer alten Polaroid Sofortbildkamera.

Polawalk Instant Tour www.gindeslebens.com

Sofortbildkameras erleben ja gerade ein Revival. Thomas und Gilbert von Sophort haben diesen Trend schon früh erkannt und im Jahr 2013 ihre eigene Firma gegründet. Neben Führungen in Graz gibt es auch noch Touren zum Beispiel in Salzburg, Wien, Barcelona oder Warschau.

Die Kameras sind wirklich retro, denn seit es diese Kameras gibt, ist die Firma Polaroid mittlerweile zwei Mal in Konkurs gegangen. Es gibt einige neue, nachgebaute Sofortbildkameras, aber auch die alten Polaroids kann man noch gut verwenden, denn es werden immer noch Filme produziert.

Die Touren werden meist mit 1-6 Personen durchgeführt, außer bei größeren Gruppenanfragen, aber da kommt dann mehr als ein Guide mit. Alles zu den Touren findet ihr hier.

 Gruppenbild by Sophort Instant Tours

Was ist beim Fotografieren mit Sofortbildkamera anders?

Ein Unterscheidungskriterium liegt quasi auf der Hand: die Bilder werden innerhalb weniger Sekunden entwickelt.

Es gibt keinen Zoom – die eigenen Beine sind der Zoom.

Die linke Hand stützt die Kamera wie ein Stativ.

Instant Tour www.gindeslebens.com

Die Lichtregulierung muss man selbst vornehmen. Der Regler dafür befindet sich auf der Vorderseite in der Mitte der Kamera. Bei normalem Tageslicht kann der Regler in der Mitte eingestellt bleiben. Scheint die Sonne kann man ein wenig dunkler einstellen.

Polawalk Instant Tour www.gindeslebens.com

Bei weniger Licht z.B. in Räumen, Innenhöfen oder bei Nebel empfiehlt sich die Verwendung des Blitzes. Dafür verwendet man dann einfach den vorderen Teil des Auslösers. Fotos ohne Blitz macht man mit dem hinteren Teil.

Die Close-up Lens ist eine Hilfestellung bei Nahaufnahmen von ca. 0,6 bis 1,2m. Der Sucherausschnitt ist um eine Spur kleiner als die Aufnahme selbst, das sollte man bei den Bildern beachten. Die Close-up Lens hilft dabei, das Fotografierte ins Zentrum zu rücken, denn die Kameras haben meistens eine Verschiebung, denn die Linse sitzt nicht ganz mittig.

Wir dürfen die ganz neuen Filme testen. Diese sollen kontrastreicher sein als die alten, dazu fehlt uns aber der Vergleich. Die Filme bei den Sofortbildkameras enthalten auch den Akku, was leider unnötigen Müll erzeugt, der derzeit noch nicht wiederverwertet werden kann.

Die Kamera zählt 10 Bilder, jedoch sind mit den neuen Filmen nur mehr 8 Fotos möglich. Die Kamera zählt von 10 nach unten, bei zwei ist daher Schluss.

Die Entwicklungszeit der Bilder dauert wieder etwas länger, aber nach 10-15 Minuten sind die Fotos fertig. Nimmt man diese aus der Kamera, muss man sehr gut aufpassen, denn die Filme bzw. die Bilder sind besonders lichtempfindlich. Wir bekommen Kartons um die Bilder vor Lichteinwirkung zu schützen. Beim Herausnehmen dreht man die Kameras und legt den Karton auf die schützende Frogtongue, eine Folie, die zusätzlich Schutz vor Überbelichtung bieten soll, und zieht die Bilder vorsichtig heraus. Angreifen sollte man die Bilder nur am weißen Rand, da man sonst für unschöne Flecken auf den Bildern sorgt, weil man die chemische Wirkung, die zur Entwicklung nötig ist, verhindert.

Ein paar Tipps für schöne Bilder

In Räumen oder bei Nebel immer den Blitz verwenden.

Beim Fotografieren von Gebäuden immer versuchen weniger Himmel am Bild zu haben, denn die Filme sind sehr kontrastreich und sonst wird das Gebäude sehr dunkel.

Nicht näher als in etwa einen halben Meter ans Motiv gehen.

Filme und Bilder vor Kälte und Licht schützen. Im Winter kann man die Bilder zum Beispiel unter die Jacke geben. Vor Licht schützt zum Beispiel ein Karton.

Es empfiehlt sich eine Hülle, damit die Bilder nicht knicken. In dieser kann man auch die Kartons für den Lichtschutz aufheben.

Unsere Bilder von der Instant Tour

Unser Fazit

Es gibt zwar auch einen reinen Kameraverleih, wir würden euch aber empfehlen zumindest vorher eine Tour mitzumachen, denn die Guides können euch zeigen, wie eure Fotos besser werden und euch viel Wissenswertes und Hilfreiche Tipps verraten. Eine Tour, egal ob private Tour oder in der Gruppe, ist natürlich auch ein perfektes Geschenk. Auch im Webshop von Sophort gibt es auch Kameras, Filme und Zubehör zu kaufen.

Es hat Spaß gemacht, die eigene Heimatstadt einmal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Den Stadtkern oder den Schneemann beim Priesterseminar kannten wir noch nicht.

Man darf die Tour keinesfalls mit einer richtigen Stadtführung vergleichen, denn der Fokus liegt ganz klar auf dem Fotografieren. Durch die kleinen Gruppen erfährt man sehr viel von den Guides und die Betreuung ist sehr individuell. Das hat uns sehr gut gefallen. Es zahlt sich natürlich aus, auch eine weitere Kamera mitzunehmen, der Vergleich zwischen den Polaroids und einer modernen Kamera ist natürlich besonders spannend.

Ein paar weitere Impressionen von der Tour, die wir mit unserer Spiegelreflex und dem iPhone aufgenommen haben:

Last-Minute Geschenketipp für Weihnachten

Eine Instant Tour ist ein perfektes Last-Minute Weihnachtsgeschenk für Entdecker, Kreative und Fotointeressierte. Ihr könnt den Gutscheincode einfach im Webshop kaufen und das Geschenk ist bereits innerhalb von 24 Stunden bereit.

Jetzt eine Instant Tour für zwei gewinnen!

Zur Teilnahme meldet euch doch einfach zu unserem Newsletter an und beantwortet folgende Frage in den Kommentaren: warum würdet ihr gerne eine Instant Tour machen? Teilt doch den Beitrag mit euren Liebsten, vielleicht laden sie euch dann bald zu einer Instant Tour ein 😉



Instant Tour www.gindeslebens.com

Datenschutz- und Teilnahmerichtlinien:

Das Gewinnspiel beginnt am 19. Dezember 2017 um 00:00:01 Uhr und endet am 20. Jänner 2018 um 23:59:59 Uhr und wird von http://www.gindeslebens.com in Kooperation mit Sophort durchgeführt. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen erhoben und genutzt, und dürfen nur an die genannten Gewinnspielpartner weitergegeben werden. Alle Teilnehmer erklären sich mit der Teilnahme damit einverstanden, dass sie den kostenlosen Gin des Lebens Newsletter „Ginspiration“ abonnieren und dass sie im Fall des Gewinns anonymisiert auf dem Blog genannt werden. Die Einwilligung zum Abonnement des Newsletters kann jederzeit z.B. per E-Mail an ginspiration@gindeslebens.com widerrufen werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle über 18 Jahren, die sich für den Newsletter eingetragen haben und den Beitrag kommentiert haben. Jede E-Mail Adresse kann nur einmalig am Gewinnspiel teilnehmen. Eine mehrfache Anmeldung erhöht somit nicht die Gewinnchancen.

Ausgelost wird nach dem Zufallsprinzip. Der oder die GewinnerIn wird anschließend per E-Mail kontaktiert. Die E-Mail Adresse wird für eine etwaige Gewinnbenachrichtigung herangezogen. Der Gewinn ist nicht übertragbar und kann nicht in bar abgelöst werden. Die Weitergabe oder der Verkauf des Gewinns sind nicht gestattet.

*Transparenz: Wir bekommen für den Artikel eine Tour zum Test sowie Gewinnspielpreise zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung bleibt davon aber wie immer unbeeinflusst.

10 Gedanken zu “Instant Tour Graz – die etwas andere Stadtführung*

  1. Habe auch schon an der Tour in Graz teilgenommen und fand es cool neue Ecken zu entdecken. Würde die Polaroid-Tour gern als nächstes in Florenz besuchen 🙂

    1. Liebe Doris!
      Danke für deinen Kommentar. Es hat total viel Spaß gemacht, war aber auch eine Herausforderung, man hat ja nur eine begrenzte Anzahl an Fotos.
      Wir drücken dir die Daumen!
      Liebe Grüße
      Ines und Thomas

  2. Whoopwhoop!! Tolle Idee, toller Bericht und vor allem eine tolle Tour, die ich gerne selber mal erleben würde. Das fotografieren mit einer Polaroid-Kamera macht einfach sooooviel Spaß und die Fotos sind in der Regel traumhaft schön 🙂

  3. Mein Freund und ich lieben die analoge Fotografie. Vor allem Sofortbilder faszinieren mich. Sie fangen Momente ein, die man nicht mehr reproduzieren kann. 🙂 das in Kombination mit einer Stadtführung plus Fototipps ist natürlich einmalig.

    Viele liebe Grüße,
    Lynn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*