Gin Basil Smash Tipp von den Abonauten www.gindeslebens.com

Gin Basil Smash – Cocktailempfehlung von den Abonauten!*

Christian Schumm von den Abonauten empfiehlt einen tollen Gin Cocktail: den Gin Basil Smash. Ganz ohne Tonic aber dafür mit SMASH! Gin mit Basilikum gehört ja eigentlich in die Kategorie Salat und Salat ist gesund…

Ok das mit dem Salat ist vielleicht nicht ganz so, aber der Gin Basil Smash hat es auf jeden Fall in sich: Gin trifft auf Zitrone und Basilikum und wird mit Rohrzuckersirup abgerundet. Der Gin Basil Smash ist Gin Cocktail, der 2008 von Jörg Meyer, dem Besitzer der Hamburger Bar Le Lion, in Deutschland erfunden wurde. Er gilt als mittlerweile als moderner Klassiker und steht weltweit auf Barkarten. Mit dieser spritzigen Gin Kreation holt ihr euch den Sommer ins Glas.

GIN BASIL SMASH!

Zutaten für Gin Basil Smash

  • 60 ml oder 6 cl guten Gin
  • 20 ml oder 2 cl Zitronensaft
  • 6 – 8 Basilikumblätter
  • 20 ml oder 2 cl Rohrzuckersirup

Zubereitung Gin Basil Smash

Basilikum im Shaker mit einem Mörser andrücken, damit er sein grasiges Aroma entfalten kann, alle weiteren Zutaten zugeben, mit Eiswürfeln füllen und kräftig schütteln. Durch ein feines Haarsieb in ein mit Eiswürfel gefüllten Tumbler (kurzes Glas mit dicken Boden) seihen. Und genießen!

Es handelt sich um eine Art Sour. Bei einem Sour wird typischerweise eine Spirituose mit Zitrussaft und Zucker abgeschmeckt. Der Gin Basil Smash ist also eine Abwandlung eines Sours. Die Bezeichnung Smash wird für Cocktails aus Spirituosen, die mit Zucker und Minze gemischt werden, verwendet.

Ein lustiges Detail am Rande: der Cocktail hätte eigentlich Gin Pesto genannt werden sollen, der Name konnte sich aber nicht wirklich durchsetzen. Mehr zur Entstehungsgeschichte findet ihr unter anderem auf Wikipedia oder bei Mixology.

 

Wie läuft das eigentlich bei einem Startup?

Diese Frage haben wir Christian & Marco gestellt.

„Wie es sich für ein vernünftiges Startup gehört, haben wir bis zur letzten Minute geschuftet, um alle Abonauten Gin-Boxen auch wirklich am vergangenen Mittwoch an DHL zu übergeben. Dabei haben wir die Kombination aus Dutzenden Arbeitsschritten pro Box und den gigantischen Anzahl von Boxen, die wir versenden durften, schlichtweg ein wenig unterschätzt. Zumal es uns wichtig ist, dass jede einzelne Box von Hand und mit Liebe zusammen gestellt und verpackt ist. Dennoch gingen alle Boxen rechtzeitig raus, um bis auf ganz wenige Ausnahmen, wo der Versender etwas langsam war, auch pünktlich und wie angekündigt am 5. Oktober bei unseren Kunden anzukommen. Das Feedback, das wir bekommen haben, war schier überwältigend: Dutzende Posts glücklicher Menschen allein schon beim Auspacken der Boxen, Fachsimpelei über die drei ersten Gins und jede Menge Zuspruch von allen Seiten. Wir sagen danke! Danke Euch allen für all die lieben Worte! Doch nach der Box ist vor der Box. Und so arbeiten wir bereits mit Hochdruck an der Gin-Box für den November, bereiten uns auf zahlreiche Messeauftritte wie die eat&style Hamburg, eat&style Stuttgart und die food&life in München vor und tüfteln nebenher an diversen weiteren Dingen. lasst Euch überraschen.“
Eure Abonauten Christian & Marco

Unsere erste Abonauten Gin Box

Wir durften auch unsere erste Box öffnen und sollen wir euch was sagen, es war wie Weihnachten. Liebevoll eingepackt und eine tolle Überraschung, denn nur von einem hatten wir bisher gehört, gekostet hatten wir den aber auch noch nicht! Vielleicht kennt ihr ja auch den ein oder anderen Ginfan, den ihr damit zu Weihnachten überraschen wollt? Unseren Unboxing Beitrag findet ihr hier.

Das könnte euch auch gefallen:

Abonauten – wir stellen euch das Gin Start-up vor*

*Transparenz: wir haben von den Abonauten ein Gin Testabo bekommen und dürfen auch Abos verlosen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*