Pura Vida Costa Rica www.gindeslebens.com

Pura Vida Costa Rica – Träume werden wahr…

Wir planen schon länger nach Costa Rica zu reisen, hatten es aber bisher immer wieder verschoben. Dieses Jahr war es dann endlich soweit. Wir reisen nach Costa Rica. In das Land von Pura Vida, dem puren Leben. Wir machen eine selbst organisierte Rundreise über 1 Woche. Alle wichtigen Infos, unsere Route sowie eine Karte findet ihr in diesem Beitrag.

Pura Vida Costa Rica

Die ersten Stunden der Reise haben wir überstanden. Der Flug von Frankfurt dauerte knapp 10 Stunden und war gut. Unsere 9 Tipps für Langstreckenflüge bewähren sich wieder einmal. Vor allem das Schreiben von Blog Beiträgen lenkt besonders gut von der Enge, Kälte und dem Schlafentzug, aufgrund Unmöglichkeit einer halbwegs bequemen und zugleich warmen Schlafposition, ab. Eigentlich hätte ich ja noch eine Jacke, aber beim nächsten Mal denke ich wieder an ein Tuch oder eine Decke. Wir hatten vor der Abreise noch ein wenig Stress, hat dann aber doch alles gut geklappt.

 

Anreise

Unsere Anreise erfolgt von Graz über Frankfurt und Santo Domingo nach San Jose.

Zwischenlandung in Santo Domingo

Bei der Zwischenlandung  in Santo Domingo entscheidet sich erst kurzfristig, ob man den Flieger verlassen muss oder nicht. Wir müssen und das mit unserem gesamten Handgepäck. Nach einem erneuten Sicherheitscheck, der mehr wie ein Zeitvertreib als eine wirkliche Sicherheitsmaßnahme wirkt, heißt es warten. Bald heben wir ab in Richtung San Jose. Der Flug mit (knapp 3 Stunden) vergeht relativ schnell.

 

Unser Leihauto

Wir haben bereits von zu Hause aus ein Auto gebucht. Direkt beim Vermieter Thrifty gab es keinen Komplettschutz. Bucht man aber über Rental Cars (wir sind über Opodo auf die Seite gekommen) kann man direkt bei denen eine Zusatzversicherung abschließen. Im Falle eines Falles müsste man dann an Thrifty den Selbstbehalt zahlen, würde dann aber das Geld von der Zusatzversicherung wieder zurückbekommen. Ein Shuttle holt uns am Flughafen, direkt beim Ausgang. Mit dem Auto klappt alles problemlos.

Nachdem wir vier Personen sind die viel Gepäck haben (4 große und 4 kleine Koffer) brauchen wir auch ein großes Auto.

Unser Auto Costa Rica Roadtrip www.gindeslebens.com

 

Unsere Route

Von San Jose nach La Fortuna

Strecke: 120 km, Fahrzeit: 3 Stunden

Die Fahrt nach La Fortuna ist kurvig und so kurz nach dem langen Flug anstrengend, aber durchaus machbar. Schön langsam freuen wir uns aber trotzdem aufs Entspannen im Hotel, auch wenn die Reise bisher eigentlich ziemlich schnell vergangen ist.

Costa Rica Roadtrip www.gindeslebens.com

Man merkt bereits, dass man sich auf dem Weg in den Regenwald befindet. Alles ist grün und immer wieder ist es ziemlich neblig.

Auf der Fahrt nach La Fortuna fährt man durch Sarchí, dem Zentrum des Kunsthandwerks und der Stadt mit dem größten Ochsenkarren. Diesen Tipp hatten wir im Rahmen unserer Blogparade „Reisetipps zu Costa Rica und der Dominikanischen Republik“ bekommen. Alle Tipps zum Nachlesen gibt’s hier.

Ein Highlight ist auch der Shop von Erian. Er fertigt Kunsthandwerk aus recycelten Materialien: ein Krokodil, ein Elefant oder Blumengefäße aus alten Reifen sowie Tiere und Figuren aus alten Flaschen. Seine Website funktioniert wohl nicht, aber man findet ihn aud Facebook.

Zwischendurch machen wir auch mal kurze Pausen um frische Luft zu schnappen und uns die Füße zu vertreten. Wir halten zufällig vor dem Imbiss (Soda) Happy Health. Die freundliche Dame dachte uns wäre nicht gut und hat uns gleich Minztee angeboten.

Restaurante Happy Health www.gindeslebens.com

In La Fortuna verbringen wir 2 Nächte im Volcano Lodges & Springs und neben dem Baden in heißen Quellen und der Erholung vom Flug machen wir auch unterschiedliche Ausflüge: Arenal Natura Park, Ecocentro Danaus und Arenal Stausee.

La Fortuna Vulkan Arenal www.gindeslebens.com

Von La Fortuna nach Puerto Viejo de Talamanca

Strecke: 350 km, Fahrzeit: 6 Stunden

Die Fahrt führt uns zuerst in die Bananenhauptstadt Puerto Limón. Hier befindet sich der wichtigste Hafen Costa Ricas. Bananen und Kaffee werden in die ganze Welt verschifft. Zusätzlich ist der Hafen eine wichtige Anlaufstelle für Kreuzfahrtschiffe und es werden zahlreiche Ausflüge angeboten. Auch Kolumbus landete im Jahr 1502 in Puerto Limón. Es soll auch die Stadt mit der höchsten Kriminalität des Landes sein.

Bananen Puerto Limón www.gindeslebens.com

Wir fahren entlang der Karibikküste bis nach Puerto Viejo de Talamanca.

Wir verbringen 3 Nächte in Puerto Viejo de Talamanca und schlafen direkt im Dschungel: zuerst verbringen wir eine Nacht im Cariblue Hotel und dann zwei Nächte im Almonds & Corals. Zusätzlich steht noch folgendes am Plan: Sloth Sanctuary Costa Rica, Jaguar Rescue Center und der Nationalpark Cahuita.

Von hier aus könnte man auch noch einen Abstecher nach Nicaragua machen.

 

Von Puerto Viejo de Talamanca nach Heredia

Strecke: 220 km, Fahrzeit: 3,5 Stunden

Es geht wieder zurück nach San Jose. Auf uns wartet noch ein Aufenthalt in Heredia im Vistas del Conde. Auf über 1.800m Seehöhe wollen wir noch eine Nacht verbringen, bevor noch mit Baby-Faultieren Frühstücken und zwar auf der Toucan Rescue Ranch.

Gleich in unmittelbarer Nähe von unserer Unterkunft befindet sich auch Tirol. Genauer gesagt das Hotel Chalet Tirol. Hier soll man sich wie in einem romantischen Bergdorf in Österreich fühlen… naja, das hätten wir auch in der Heimat haben können. Wir lassen dieses „Highlight“ aus – wir hatten ja schon das kleine Schweizer Dorf gesehen. Wir genießen lieber den atemberaubenden Blick auf San Jose direkt von unserer Terrasse.

 

Von Heredia zurück nach San Jose

Strecke: 20km, Fahrzeit: 30 Minuten

Bevor wir unsere letzte Nacht in Costa Rica verbringen geben wir bereits unser Auto zurück. Die letzte Nacht verbringen wir im Double Tree by Hilton und wir wollen noch ins Hard Rock Café San Jose, welches gleich neben dem Hotel liegt

Costa Rica Roadtrip www.gindeslebens.com

Infos zu den Straßen in Costa Rica

Die Kilometer und die Fahrzeiten sind ohne die Ausflüge und die Anfahrt zu den Hotels gerechnet. In und um San Jose und auf der Fahrt nach Puerto Limón hatten wir mehr Verkehr. Ansonsten ist man oft nahezu alleine auf den Straßen unterwegs. Wenn man Pech hat, dann fährt vor einem ein Transporter, der sich über die schmalen Straßen müht und oftmals auch Teile der Ladung verliert. Wir hatten einmal zum Beispiel einen Transporter vor uns, der während der Fahrt immer wieder eine Ananas verlor. Da sollte man besser Abstand halten, wenn man mit ganzer Windschutzscheibe wieder am Ziel ankommen möchte. Die Straßen waren, bis auf die Gegend um Puerto Viejo de Talamanca, in einem guten Zustand. Dennoch muss die Geschwindigkeit natürlich immer den Bedingungen angepasst werden. Aus diesem Grund unterscheiden sich die Fahrzeiten teilweise ziemlich.

 

Bitte vor allem auf die Faultiere achten. Diese können Straßen nur sehr langsam überqueren und sind, aufgrund ihrer Fellfarbe, leider oft sehr schwer zu sehen.

4 Gedanken zu “Pura Vida Costa Rica – Träume werden wahr…

  1. Ein schöne Rundreise habt ihr auch da zusammengestellt!
    Beim Lesen habe ich mir die Frage gestellt, zu welcher Jahreszeit es sich empfiehlt, nach Costa Rica zu reisen und wo so das preisliche Niveau für Mietwagen, Übernachtung und Essen liegt.

    Liebe Grüße

    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*