Buntes Kopenhagen Freistadt Christiania © www.gindeslebens.com

Buntes Kopenhagen

Heute ist ein Tag der sich nicht wirklich unter einen Titel fassen lässt. Wir haben es probiert, aber außer buntes Kopenhagen ist uns einfach nichts eingefallen…

Die Brauerei Carlsberg

Wir starten mit einer Bierverkostung bei Visit Carlsberg.

Die Reise startet mit einer Ausstellung verschiedener internationaler Bierflaschen. Die Sammlung ungeöffneter Bierflaschen ist die größte ihrer Art. Ins Leben gerufen wurde sie von Herrn Leif Sonne, der sie dann 1993 an Carlsberg übergeben hat. Im Oktober 2016 umfasste die Sammlung 16.384 Flaschen und wurde mit dem Guiness World Record für die größte Sammlung an Bierflaschen weltweit ausgezeichnet. Zum Stichtag 27. September 2016 waren bereits 16.894 Flaschen ausgestellt. Insgesamt umfasste die Sammlung zum gleichen Stichtag 22.558 Flaschen.

Carlsberg Kopenhagen © www.gindeslebens.com

Man erfährt hier Wissenswertes über die Entstehung der Brauerei und kann hier durch die Räumlichkeiten, in denen J. C. Jacobsen das erste Carslberg gebraut hat spazieren. Es gibt Pferde, die man sogar streicheln darf. Oh und plötzlich ist da Tonic – ob wir Gin mitbringen hätten sollen?

Carlsberg Kopenhagen © www.gindeslebens.com Carlsberg Kopenhagen © www.gindeslebens.com Carlsberg Kopenhagen © www.gindeslebens.com

Gleich nach dem Merchandise Shop gibt es die erste Möglichkeit für eine Verkostung. Hier bekommt man allerdings nur Plastikbecher, wir empfehlen daher noch bis zur nächsten Bar durchzuhalten. Dort gibt es dann auch Sitzmöglichkeiten, wlan, Toiletten und die Möglichkeit sich die Produktionsstätte von oben anzuschauen. Visit Carlsberg ist sehenswert und etwas ruhiger als Heineken Experience in Amsterdam. Es ist auch weniger los – vielleicht liegt es aber auch daran, dass es ein Sonntagvormittag ist… 🙂 Man kann sich ein Geschenk mitnehmen (bei uns ist es ein Pin) oder stattdessen ein zweites Bier kosten, nachdem wir heute nicht Autofahren müssen, nehmen wir die zweite Variante in Anspruch.

Carlsberg Kopenhagen © www.gindeslebens.comCarlsberg Kopenhagen © www.gindeslebens.com Carlsberg Kopenhagen © www.gindeslebens.com Carlsberg Kopenhagen © www.gindeslebens.com

Schloss Rosenborg

Leicht beschwingt geht der Tag dann weiter. Wir fahren zum Schloss Rosenborg (Rosenborg Slot).

Das Schloss befindet sich neben dem Königsgartens (Kongens Have) und hier sind unter anderem die dänischen Kronjuwelen ausgestellt. Irgendwas scheint hier gerade zu passieren, denn wir sollen uns plötzlich alle auf einen Platz stellen und die Wachen schließen die Tore und wirken etwas nervös. Es löst sich aber recht schnell wieder auf und wir erhaschen auch noch einen Blick auf die königliche Garde, die wohl gerade die Waffen entsichert.

For Frelsers Kirke – die Erlöserkirche

Wir fahren dann weiter nach Christianshavn zur Erlöserkirche (For Frelsers Kirke). Eine wunderschöne Barockkirche in der auch noch eine Krippe von Weihnachten steht und die eine enorme Orgel hat. Wir zünden auch noch Kerzen an. Ein sehr schöner Moment.

Erlöserkirche (For Frelsers Kirke) Kopenhagen © www.gindeslebens.com

Freistadt Christiania

Die nächste Station ist zu Fuß erreichbar. Wir gehen zur Freistadt Christiania, eine seit 1971 bestehende Wohnsiedlung und staatlich geduldete autonome Gemeinde. Christiania sollte man auf jeden Fall besuchen, wenn man in Kopenhagen ist.

Freistadt Christiania Kopenhagen © www.gindeslebens.com Freistadt Christiania Kopenhagen © www.gindeslebens.com

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach einem kurzen Spaziergang geht’s dann wieder zurück in die EU.

Freistadt Christiania Kopenhagen © www.gindeslebens.com

So und jetzt haben wir es ein wenig eilig. Wir wollen noch zum Nyhavn und dort ein Sightsseinboot erwischen. Die letzte Abfahrt ist um 15 Uhr 20. Was wir auf der Fahrt erlebt haben, gibt’s aber in einem eigenen Beitrag. Wir haben für euch nämlich nicht nur das Boot, sondern auch den Hop-on Hop-off Bus getestet.

Hard Rock Cafe Kopenhagen

Nachdem zwei Restaurants, die wir uns ausgesucht haben, leider genau heute zu haben, beschließen wir wieder in Richtung Strøget weiter zu ziehen, da entdecken wir plötzlich das Hard Rock Cafe Kopenhagen. Das stand ursprünglich ja überhaupt nicht auf unserem Plan, aber wir haben es dann dennoch besucht. Eine sehr gute Idee. Unsere Kellnerin ist besonders freundlich und das Ambiente ist wie in jedem Hard Rock Café natürlich sehr speziell. Was wir aber nicht ganz so auf dem Schirm hatten ist, dass das Essen wirklich gut ist. Vor allen die Desserts sind reinster Foodporn! Ein durchaus würdiger Tagesabschluss: ein warmer Schokokuchen bei dem einem die Worte Death by Chocolate durch den Kopf gehen und ein Apfelkuchen mit Nüssen und Karamelsoße und zu beidem Vanilleeis… nomnomnom…

Hard Rock Cafe Kopenhagen © www.gindeslebens.com

4 Gedanken zu “Buntes Kopenhagen

  1. Liebe Ines,
    Der Titel passt doch perfekt 😉 zu diesem farbenfrohen Artikel. Die Brauerei würde ich zwar auslassen, aber beim Rest wär ich definitiv dabei.

    Liebe Grüße,
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*